Allergien: Wenn das Immunsystem protestiert

Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem sehr heftig auf eigentlich harmlose Stoffe. Mithilfe von Haut- oder Bluttests kann festgestellt werden, wogegen man allergisch ist, und je Allergen, gibt es unterschiedliche Methoden zur Hilfe und Linderung. Meist wird als Therapie eine Allergenvermeidung bzw. -reduktion angewandt, aber auch mithilfe von unterschiedlichen  Medikamenten können die Symptome der Allergie gemildert werden.

Allergien sind nicht angeboren, sondern werden durch eine Überempfindlichkeit gegen eigentlich harmlose Stoffe entwickelt. Typische Symptome zeigen sich in Form von tränenden, juckenden oder geschwollenen Augen, juckender Haut, Husten und Niesen. Sie sind eine Reaktion, um gewisse Stoffe vom Körper zu entfernen.

Häufige Allergien sind jene gegen Pollen, Tierhaare und Hausstaub. Auch gegen verschiedene Nahrungsmittel, Medikamente und Chemikalien können Allergien auftreten.

In der Medizin wird strikt zwischen Allergie und Unverträglichkeit unterschieden, da diese nach anderen Mechanismen funktionieren und somit auch anders therapiert werden müssen. Allergien von Unverträglichkeiten zu unterscheiden ist oft gar nicht so einfach, zumal oft sehr ähnliche Symptome auftreten können.
 

Weitere Beiträge

Impfportal für Ärzte

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzusehen, geben Sie bitte unten Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.

Sie haben noch keinen Zugang zu unserem Impfportal für Ärzte?
Bitte kontaktieren Sie uns unter office@rupertus-apotheke.com damit wir Ihren persönlichen Zugang freischalten können.